Der erste Urlaub mit Wohnmobil - so vermeiden Sie Anfängerfehler

Einfach reinsetzen uns losfahren? Mit unserem kleinen Anfänger-ABC starten Sie entspannt auf Ihre erste Caravan-Tour.

Ein Wohnmobilurlaub ist entspannt, spontan und unkompliziert. Wer zum ersten Mal mit einem Campingfahrzeug verreist hat trotzdem viele Fragen - von der technischen Ausstattung bis zur Stellplatzsuche. Wir verraten Ihnen, welche Anfängerfehler Sie vermeiden sollten.

Beim Packen - so beladen Sie das Wohnmobil richtig

Wer mit dem Wohnmobil verreist kann deutlich mehr mit in den Urlaub nehmen als ein Hotelgast mit Koffer. Aber es lohnt sich auch hier, auf Dinge zu verzichten, die nicht wirklich nötig sind. Zum einen müssen Sei alles am Ende des Urlaubs wieder ausladen. Zum anderen lohnt es sich, Gewicht zu sparen. Denn je schwerer das Wohnmobil ist, desto mehr Kraftstoff verbraucht es. Außerdem ist auch beim Caravan irgendwann einmal die zulässige Höchstlast erreicht - und das in der Regel schon bevor alle Schränke bis zur Oberkante voll beladen sind (mehr zum richtigen Packen im Wohnmobil lesen Sie hier).

Erfahrene Wohnmobilisten machen sich manchmal einen Spaß daraus, auf eine LKW-Waage in ihrer Nähe zu fahren. So entwickeln sie ein Gespür dafür, wie viel Zuladung sie an Bord haben. So sehr müssen Sie nicht ins Detail gehen. Es lohnt sich aber, das Gewicht grundsätzlich im Blick zu behalten und unnötigen Ballast zu vermeiden. Zum Beispiel ist es wirklich nicht nötig, mit einem randvollen Wassertank zu starten, wenn Sie nicht gerade in die abgelegene Wildnis fahren. Ein weiterer Tipp: Packen Sie schwere Gegenstände nach unten und Leichtes nach oben, um den Schwerpunkt des Fahrzeugs tief zu halten.

Letzter Check vor dem Start  

Ist alles verstaut? Sind alle Schranktüren und Stauklappen zu? Das sollte die letzte Frage sein, bevor Sie starten. Denn umherfliegende Gegenstände im Wohnmobil sind nicht nur ärgerlich, sondern auch gefährlich. Auch ganz wichtig: Prüfen Sie, ob alle Dachluken zu sind und die Wohnraumtür verriegelt ist.

Wenn Sie von einem Camping- oder Stellplatz losfahren, drehen Sie kurz vor Fahrtantritt noch eine Runde um das Mobil. So entdecken Sie neben vergessenem Outdoor-Zubehör im Zweifelsfall auch, dass das Stromkabel noch abgezogen werden muss.

Kaffeekochen während der Fahrt?

Während der Fahrt im Wohnmobil umherlaufen, etwas aus dem Kühlschrank holen oder ins Bett legen? Das geht leider nicht. Wie im PKW auch müssen alle Insassen angeschnallt sein. Kinder benötigen altersgerechte Sitze. Dennoch sind Sie im Wohnmobil  den klassischen PKW-Reisenden voraus: Kommt es zu einem Stau, können Sie einfach die nächste Ausfahrt oder den nächsten Rastplatz nehmen und legen eine kleine Pause ein. Schließlich haben Sie immer Ihre Küche und einen bequemen Platz zum Sitzen oder Hinlegen dabei.

Rechtzeitig einen Platz für die Nacht suchen

Mit dem Wohnmobil sind Sie vollkommen unabhängig. Sie können einfach drauflosfahren und spontan Zwischenstopps einlegen. Dennoch lohnt es sich, nicht erst dann nach einem Stellplatz zu suchen, wenn die Augen schwer werden. Am besten sucht man einen Platz für die Nacht, so lange es noch hell ist und man einen guten Überblick über die gegebenheiten vor Ort hat.

Beliebte Stellplätze in touristisch begehrten Städten sind in der Ferienzeit häufig ab dem Nachmittag dicht. Wer also unbedingt auf einem bestimmten Platz stehen möchte, sollte rechtzeitig da sein oder reservieren. Wer einfach nur eine Nacht Zwischenstopp machen möchte, kann sich mit Hilfe einer Stellplatz-App per Umkreissuche einen ansprechenden Platz aussuchen. Im Idealfall finden Sie einen, der am nächsten Morgen beim Frühstück einen schönen Ausblick oder noch eine kleine Ausflugmöglichkeit zum Beine vertreten bietet.

Besonders Familien mit Kindern reisen am entspanntesten, wenn Sie auf kürzere Fahrtzeiten achten und zumindest grob planen, wo sie die Nacht verbringen wollen. Oft gibt es schöne Stellplätze in der Nähe von Spielplätzen, Wäldern oder Seen. Auch ein nahe gelegenes Restaurant kann ein Vorteil sein.

Jede Gelegenheit zur Ver- und Entsorgung nutzen

Besonders wenn Sie ohne feste Route unterwegs sind und sich spontan treiben lassen, gilt: Nutzen Sie jede Gelegenheit, um frisches Wasser nachzutanken oder Abwasser sowie Toilette zu entsorgen. Man weiß nie, wann sich die nächste Gelegenheit bietet.

Alles klar zur Abfahrt? Der Last-Minute-Check im Überblick:

- packen Sie nicht zu viel ein

- laufen Sie vor der Abfahrt immer noch einmal um das Fahrzeug herum

- prüfen Sie ob im Innenraum alles verstaut ist und Schränke verschlossen sind

- suchen Sie vor Anbruch der Dunkelheit einen Stellplatz

- nutzen Sie jede Chance zur Ver- und Entsorgung

Mehr aus unserem Magazin

Lust auf einen Ausflug mit dem Wohnmobil?

Machen Sie 2021 etwas besonderes: Ein Camping-Urlaub in Ihrem eigenem Wohnmobil! Sichern Sie sich jetzt ein kostenloses und unverbindliches Angebot für Ihren eigenen Roadtrip auf vier Rädern.
Suchen
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Ihre Vorteile bei Caravan-rent.me

Bild eines Paares in einem Wohnmobil an einem Smartphone.

Einfache Buchung

Bei uns können Sie heute buchen und morgen starten. In wenigen Schritten zum eigenen Wohnmobil. Unsere Mindestmietdauer liegt bei 5 Tagen (Hauptsaison: 10 Tage).

Ein Bild von einem Hund der aus dem Fenster eines Wohnmobil schaut.

Hundefreundliche Vermietung

Bei uns dürfen Hunde in vielen Fahrzeugen mitreisen. Achten Sie auf die Hundepfote in unserem Buchungssystem.

Wohnmobil am Meer mit einem Fahrer.

Vermieter werden

Haben Sie Interesse selbst ein Fahrzeug zu vermieten? Als erfahrener Anbieter, beraten wir Sie gerne über die Möglichkeiten der Vermietung von Camping-Fahrzeugen.

Unserer Mietstationen in Deutschland