Reiseland Italien: So erleben Sie la Dolce Vita im Wohnmobil

Von Maut, Stellplatzsuche und traumhaften Landschaften - das sollten Sie wissen, wenn Sie mit dem Caravan mediterrane Lebensfreude genießen

Die atemberaubende Bergwelt der Dolomiten, sagenhafte Städte wie Venedig, Rom und Florenz, die raue Schönheit der Toskana, Traumstrände an der Adria - Italien hat so viel zu bieten! Mit dem Wohnmobil erleben Sie die ganze Vielfalt des Traumlandes und planen Ihre Reiseroute genau so wie es Ihnen gefällt. Wir stellen Ihnen die schönsten Ziele in Italien vor und verraten Ihnen, was Sie wissen sollten, wenn Sie mit dem Wohnmobil verreisen.

Südtirol: spektakuläre Stellplätze mit Bergpanorama

Der Blick in das Bergpanorama der Dolomiten ist atemberaubend. Stellen Sie sich vor, Sie könnten ihn direkt nach dem Aufwachen aus dem Alkovenfenster genießen. Der Ausdruck „im Schoß der Berge“ bekommt eine ganze neue Bedeutung, wenn man den Anblick so unmittelbar genießen kann. Südtirol bietet zahlreiche Stellplätze inmitten dieser atemberaubenden Kulisse. Hier kann man Wandern, Radfahren oder einfach die Abgeschiedenheit genießen. Für Ruhesuchende und Naturliebhaber sind die Dolomiten der richtige Ort. Nicht zu vergessen ist die gute Küche Südtirols, die mit ihren Mehlspeisen und dem deftigen Speck an Österreich erinnert. Eine Stadt, die immer einen Besuch wert ist, ist Meran. Dort warten wunderschöne Promenaden und eine lebhafte Innenstadt vor Bergpanorama.

Rom, Venedig & Co: Mit dem Wohnmobil in Italiens Metropolen

Kann man mit dem Wohnmobil nach Venedig fahren? Un ob! Die Lagunenstadt an der Adria ist bei Wohnmobilisten begehrt und bietet mit Marina der Venezia einen der größten Campingplätze Europas. Auch an den anderen Metropolen des Landes merkt man, dass Camping in Italien beliebt ist. Fast jede größere Stadt verfügt über mehrere, gut gelegene Plätze. Wohnmobilisten werden nicht weit außerhalb der Stadt geparkt, sondern sind in der Regel mitten im Geschehen. So steht einem entspannten Städtetrip nichts im Wege.

Die Toskana: Achtung, es wird eng

Die Toskana ist ein Fest für die Sinne. Die urigen Städte, die köstliche regionale Küche, die antike Geschichte, die zum Greifen nah ist - die Toskana reißt Besucher mit ihren intensiven Eindrücken mit. Allerdings ist es hier nicht immer leicht, ein Wohnmobil durch die engen Gassen zu manövrieren und hier muss man sich am ehesten darauf einstellen, auf einem Stellplatz weiter außerhalb zu stehen. Wer unbedingt Florenz in der Urlaubszeit sehen möchte, sollte rechtzeitig einen Platz buchen, der nicht allzu weit außerhalb gelegen ist. Die Planung lohnt sich: Der gute Wein, die heißen Quellen zum Baden, der schiefe Turm von Pisa - die Toskana hat wirklich viel zu bieten.

Die Adria: Traumurlaub an der Küste

Wer lange Traumstrände liebt, ist an der Adria mit ihren 800 Küstenkilometern genau richtig. Hier wird es bereits im Frühjahr richtig heiß und im Herbst bleibt es lange schön. Und hier ist das Idealbild von Italien als das Land der guten Küche, der malerischen Küstenorte und der Städteperlen mit ihrem ursprünglichen Charme zu Hause. Für Städtetrips bieten sich hier neben Venedig Ravenna und Rimini an. Wer die Natur liebt, sollte den Nationalpark Abruzzen mit ihren spektakulären Naturschauplätzen in Wäldern und Seen besuchen.

Italiener lieben den Camping-Urlaub

Die Italiener sind begeisterte Camper und das merkt man den Campingplätzen an. Viele von ihnen sind top ausgestattet, sehr gepflegt und befinden sich in wunderschöner Lage, zum Beispiel direkt am Meer. Wer in den Sommermonaten unterwegs ist und besonders begehrte Regionen wie den Gardasee oder Südtirol ansteuert, sollte unbedingt vorher Campingplätze reservieren. Die beliebtesten Plätze sind oft schon Monate im Voraus ausgebucht und es ist zu ärgerlich, wenn man nach vielen Stunden Fahrtzeit feststellt, dass man nicht am gewünschten Ziel bleiben kann. Immerhin haben viele Campingplätze eine Abstellgelegenheit für eine Nacht, um die Fahrtüchtigkeit wieder herzustellen. Das ist allerdings meistens ein schmuckloser Parkplatz vor dem eigentlichen Campingplatz. Auch wenn es angesichts traumhafter Landschaften verlockend ist: Wildcamping ist in Italien verboten und wird mit hohen Geldstrafen von bis zu 500 Euro bestraft.

Noch etwas was man unbedingt beachten sollte sind die Extrakosten, die im Italien-Urlaub entstehen. Nicht nur durch Campingplatz-Gebühren. Fast alle Autobahnen sind mautpflichtig. Mancherorts werden zudem Gebühren in Innenstädten, Tunneln und Pässen fällig.

Fazit: Wer ein wenig im Voraus plant und einen Puffer in der Reisekasse lässt, verlebt in Italien einen unvergesslichen Urlaub in toller Landschaft, mit gutem Essen und mediterraner Lebensfreude.

Mehr aus unserem Magazin

Lust auf einen Ausflug mit dem Wohnmobil?

Machen Sie 2021 etwas besonderes: Ein Camping-Urlaub in Ihrem eigenem Wohnmobil! Sichern Sie sich jetzt ein kostenloses und unverbindliches Angebot für Ihren eigenen Roadtrip auf vier Rädern.
Suchen
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Ihre Vorteile bei Caravan-rent.me

Bild eines Paares in einem Wohnmobil an einem Smartphone.

Einfache Buchung

Bei uns können Sie heute buchen und morgen starten. In wenigen Schritten zum eigenen Wohnmobil. Unsere Mindestmietdauer liegt bei 5 Tagen (Hauptsaison: 10 Tage).

Ein Bild von einem Hund der aus dem Fenster eines Wohnmobil schaut.

Hundefreundliche Vermietung

Bei uns dürfen Hunde in vielen Fahrzeugen mitreisen. Achten Sie auf die Hundepfote in unserem Buchungssystem.

Wohnmobil am Meer mit einem Fahrer.

Vermieter werden

Haben Sie Interesse selbst ein Fahrzeug zu vermieten? Als erfahrener Anbieter, beraten wir Sie gerne über die Möglichkeiten der Vermietung von Camping-Fahrzeugen.

Unserer Mietstationen in Deutschland